Informationsveranstaltung zum DORV-Konzept

Mit der Idee in Happerscho├č ein multifunktionales Dorf-Zentrum zu errichten, besch├Ąftigt sich der Vorstand des Heimatvereins schon l├Ąnger. Gemeinsam mit kivi e.V. und der DORV UG wurden erste Schritte zur Realisierung besprochen. Neben einem Dorf-Laden sollen verschiedene Dienst- und Serviceleistungen angeboten werden. Das Dorf-Zentrum soll zur Begegnungsst├Ątte werden. Dieses Dorf-Zentrum soll jedoch nicht von einem auf maximale Gewinnerzielung ausgerichteten Unternehmen betrieben werden, sondern von Mitb├╝rgern aus unseren D├Ârfern.

Wie so was funktionieren kann und was ein Dorf-Zentrum alles bieten k├Ânnte, dar├╝ber wurde am 26.06.2018 in einer Informationsveranstaltung im Pfarrheim berichtet. Das Interesse der B├╝rger war gro├č. Mehr als 120 Personen folgten der Einladung des Heimatvereins. Da so viele Personen im Pfarrsaal nicht Platz fanden, wurden B├Ąnke und St├╝hle auf der angrenzenden Wiese aufgestellt.

 

Nach der Begr├╝├čung durch den Vorsitzenden des Heimatvereins, Frank Litterscheid, erl├Ąuterte er die n├Ąchsten Schritte. Anhand eines Fragebogens soll ermittelt werden, ob ein solcher Dorf-Laden in Happerscho├č ├╝berhaupt Sinn macht. Zur Durchf├╝hrung dieser Machbarkeits-Studie stellte das Land NRW die finanziellen MIttel zur Verf├╝gung. Die DORV-UG, vertreten durch Herrn Frey, hat bereits ├╝ber 40 solcher Projekte begleitet. DORV steht f├╝r „Dienstleistung und ortsnahe Rundum Versorgung“. Herr Frey betonte, dass es keine fertigen Konzepte gibt, sondern dass das Angebot auf die jeweilige Situation vor Ort abgestimmt werden m├╝sse und dabei soll das Dorf-Zentrum keine Konkurenz zu bestehenden Einrichtungen werden.

Der Fragebogen zur Machbarkeits-Studie soll am 17.07.2018 ab 18.00 Uhr im Pfarrheim erarbeitet werden. Auch zu dieser Veranstaltung sind die B├╝rger aus Happerscho├č und Heisterscho├č wieder herzlich eingeladen. [JS]