Informationsveranstaltung zum DORV-Konzept

Mit der Idee in Happerschoß ein multifunktionales Dorf-Zentrum zu errichten, beschĂ€ftigt sich der Vorstand des Heimatvereins schon lĂ€nger. Gemeinsam mit kivi e.V. und der DORV UG wurden erste Schritte zur Realisierung besprochen. Neben einem Dorf-Laden sollen verschiedene Dienst- und Serviceleistungen angeboten werden. Das Dorf-Zentrum soll zur BegegnungsstĂ€tte werden. Dieses Dorf-Zentrum soll jedoch nicht von einem auf maximale Gewinnerzielung ausgerichteten Unternehmen betrieben werden, sondern von MitbĂŒrgern aus unseren Dörfern.

Wie so was funktionieren kann und was ein Dorf-Zentrum alles bieten könnte, darĂŒber wurde am 26.06.2018 in einer Informationsveranstaltung im Pfarrheim berichtet. Das Interesse der BĂŒrger war groß. Mehr als 120 Personen folgten der Einladung des Heimatvereins. Da so viele Personen im Pfarrsaal nicht Platz fanden, wurden BĂ€nke und StĂŒhle auf der angrenzenden Wiese aufgestellt.

 

Nach der BegrĂŒĂŸung durch den Vorsitzenden des Heimatvereins, Frank Litterscheid, erlĂ€uterte er die nĂ€chsten Schritte. Anhand eines Fragebogens soll ermittelt werden, ob ein solcher Dorf-Laden in Happerschoß ĂŒberhaupt Sinn macht. Zur DurchfĂŒhrung dieser Machbarkeits-Studie stellte das Land NRW die finanziellen MIttel zur VerfĂŒgung. Die DORV-UG, vertreten durch Herrn Frey, hat bereits ĂŒber 40 solcher Projekte begleitet. DORV steht fĂŒr „Dienstleistung und ortsnahe Rundum Versorgung“. Herr Frey betonte, dass es keine fertigen Konzepte gibt, sondern dass das Angebot auf die jeweilige Situation vor Ort abgestimmt werden mĂŒsse und dabei soll das Dorf-Zentrum keine Konkurenz zu bestehenden Einrichtungen werden.

Der Fragebogen zur Machbarkeits-Studie soll am 17.07.2018 ab 18.00 Uhr im Pfarrheim erarbeitet werden. Auch zu dieser Veranstaltung sind die BĂŒrger aus Happerschoß und Heisterschoß wieder herzlich eingeladen. [JS]