? Summ, summ, summ,

?Summ summ summ — Bienchen summ herum“ – sind die ersten Wörter des traditionellen Liedes, was unsere Kinder, Eltern, GroĂź- und UrgroĂźeltern schon angestimmt und von Generation zu Generation weitergegeben haben. Wenige Themen werden aktuell so medienpräsent diskutiert wie das Insektensterben. ? Immer weniger fliegende und krabbelnde kleine Freunde erfreuen uns mit ihren kunterbunten Farben. Viele Aktionen von NaturschĂĽtzern und Ehrenamtlern sind mittlerweile ins Leben gerufen worden und wirken aktiv mit kleinen und groĂźen Projekten dem Trend der Ignoranz und Sorglosigkeit im Umweltschutz entgegen. Insektenhotels werden gebaut BlĂĽh-Wiesen werden angelegt. Auch engagierte Landwirte beteiligen sich und lassen an ihren Feldern GrĂĽnstreifen stehen, um den Bienen und anderen Tierchen eine sichere Heimat anzubieten.
 
??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
 
Auch der Heimatverein beteiligt sich aktiv und hat am Pützemichplatz einen breiten Bereich am Hang hinter der Halle für eine ? Blühwiese aufgearbeitet. Eine von der Stadt Hennef zur Verfügung gestellte Saatgutmischung wurde nach geleisteter Vorarbeit ausgebracht – mit gespannter Erwartung freuen wir uns auf jedes neue, zarte Pflänzlein, was in völlig naturbelassener Umgebung dort wachsen kann. ? Und ganz sicher können wir mit unserem Engagement einen kleine Beitrag leisten, um Naturschutz zu leben und für die Erhaltung der Artenvielfalt zu sorgen.
 
Mehr Informationen können auf der Internetseite der Stadt Hennef abgerufen werden, Stichworte zur erfolgreichen Such-Anfrage sind „Hennef summt“ — „BlĂĽHen“ oder auch in der lokalen Agenda 21 werden fundierte Artikel veröffentlicht. ? [JN]