🐮 “ … Sankt Martin zieht die ZĂŒgel an …“ đŸ”„

Am Feuer zu Sankt Martin 2021 (JN)

[JN] „Rabimmel Rabimmel
“ Leuchtende Kinderaugen, flackernde Laternenlichter, Sankt Martin im roten Mantel hoch zu Ross 
 so konnten wir nach einem Jahr Pause in diesem Jahr endlich wieder in etwas reduzierter Form einen Zug durch das Dorf machen. Nachdem der letzte 18 Uhr Glockenschlag von St.Remigius am vergangenen Mittwoch Abend verhallt war wurden unsere kleinen und großen GĂ€ste begrĂŒĂŸt. „Achtet auf Eure Mitmenschen und helft den BedĂŒrftigen, wie damals Sankt Martin auf den Bettler geachtet und ihm geholfen hat …“ Ein paar Worte zum Sicherheitskonzept und dem Zugweg spĂ€ter begrĂŒĂŸte auch Sankt Martin auf dem Pferd die Kinder und Erwachsenen. Mit dem Lied „Sankt Martin, Sankt Martin“ setzte sich der Zug in Bewegung und drehte eine kleine Runde durch Happerschoß. Am Ende vom Dorf, auf der Wiese am Talsperrenweg war bereits das Feuer entzĂŒndet worden und brannte mit heller Flamme. Die wundervoll gebastelten Laternen strahlten mit den Kinderaugen um die Wette, und als es dann zur Ausgabe der WeckmĂ€nner ging freuten sich auch die Erwachsenen ĂŒber die kleine Leckerei. Corona geschuldet haben wir in diesem Jahr die Weckmann-Ausgabe auf zehn Stationen verteilt, um möglichst große AbstĂ€nde ohne GedrĂ€nge der GĂ€ste zu ermöglichen. Danke an unsere Freiwillige Feuerwehr fĂŒr das Licht, die Hilfe bei der Zugsicherung und Brandwache. Auch auf eine Feier am PĂŒtzemichplatz wurde in diesem Jahr bewusst verzichtet, aber die durchweg positive Resonanz aller GĂ€ste zeigte, dass das die richtige Entscheidung war.

Auch wir vom Heimatverein möchten uns bei allen GĂ€sten herzlich fĂŒr die Disziplin und das VerstĂ€ndnis bedanken. Doch auch die großzĂŒgigen Spenden, die die Teams in den vergangenen Wochen an den HaustĂŒren im Ort gesammelt haben dĂŒrfen nicht vergessen werden. Diese haben auch in diesem Jahr wieder fĂŒr alle Kinder einen kostenlosen Weckmann ermöglicht. DANKE dafĂŒr !