Kategorie-Archiv:Allgemein

Jahreshauptversammlung des Heimatvereins

Zu unserer diesj√§hrigen Jahreshauptversammlung m√∂chten wir alle Mitglieder und interessierte B√ľrger gerne einladen.

Die Versammlung findet am 03.04.2019 ab 19.30 Uhr im Pfarrheim in Happerschoß statt.

Neben den Vorstandswahlen d√ľrften die Fragen an den B√ľrgermeister zu aktuellen Themen der Stadt Hennef sowie Informationen zum Stand „multifunktionales Nahversorgungszentrum“ im Ortszentrum von Happerscho√ü von gro√üem Interesse sein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte Ihrer persönlichen Einladung oder dem Infoblatt des Heimatvereins.

Hennef schwingt den Besen

Seit vielen Jahren beteiligt sich der Heimatverein Happerscho√ü an der S√§uberungsaktion „Hennef schwingt den Besen“. So auch in diesem Jahr.

Alle die mithelfen wollen, den M√ľll in und um unsere Dorf herum aufzusammeln, treffen sich am

                     23.03.2019 um 10.00 Uhr

auf dem Happerschoßer Dorfplatz. Jeder ist herzlich willkommen, ob groß oder klein.

Im Anschluss treffen wir uns dann auf dem P√ľtzemichplatz zu einem kleinen Imbiss.

Arbeitseinsatz – Spielplatz „Zwergenburg“

[JN] Heute wurde nicht nur der Spielplatz winterfertig gemacht, sondern auch die Aushub- und Schalungsarbeiten f√ľr das Fundament f√ľr den B√ľcherschrank wurden durchgef√ľhrt. Wir stellen eine alte Telefonzelle auf, die wir als Tauschstation f√ľr B√ľcher verwenden wollen. Au√üerdem k√∂nnen einige B√ľcher zum Vorlesen f√ľr Kinder auf dem Spielplatz verwendet werden. Natursteine f√ľr die Wege wurden von Dreck und Unkraut befreit, jede Menge Laub eingesaugt und eingesammelt und der gro√üe Sandkasten sowie die umliegenden Bepflanzungen gr√ľndlich gereinigt. Dank vieler flei√üiger H√§nde bei herrlichem, sonnigen Herbstwetter war es ein sehr kurzweiliger und lustiger Vormittag am Spielplatz ‚ÄěZwergenburg‚Äú. In den n√§chsten Tagen wird das Fundament und die Bodenplatte gegossen, und wenn der Beton ausgeh√§rtet ist, kann die Telefonzelle aufgestellt und eingerichtet werden. Wir freuen uns schon auf viele spannende B√ľcher, die dort getauscht werden k√∂nnen.¬† Jetzt folgen ein paar Bilder vom heutigen Tag:













>> alle Bilder (C) Heimatverein Happerschoß // Jens Nowak

 

Wie geht es weiter mit unserem Dorfladen ?

Genau genommen ist die Überschrift nicht ganz korrekt. Denn wir planen ja nicht nur einen Dorfladen, sondern ein multifunktionales Dorf-Zentrum nach dem 5-Säulen-Prinzip:

РLebensmittel     РDienstleistungen     Рsozial-medizinische Versorgung
РKulturangebote     РKommunikation (z.B. Café)

Am 30.10. haben die Arbeitsgruppen ihre ersten Ergebnisse vorgestellt und hieraus läßt sich erkennen, dass eine Realisierung langsam erste Formen annimmt.

Der Heimatverein, der die Idee zu diesem Projekt hatte und die bisherige Planung √ľbernommen hatte, kann und darf nicht Betreiber dieses Dorf-Zentrums sein. Daher wird nun¬† ein Verein/F√∂rderverein gegr√ľndet, der die Vorarbeiten, die weitere Planung und Realisierung √ľbernimmt. Wenn das Dorf-Zentrum dann seine T√ľren √∂ffnet, wird zur F√ľhrung des Dorf-Zentrums eine neue Firma gegr√ľndet.

Von entscheidender Bedeutung ist nat√ľrlich die Frage, wo soll das Dorf-Zentrum entstehen? Auch hier war die Arbeitsgruppe sehr aktiv und hat sich sechs m√∂gliche Standort in Happerscho√ü angesehen. Hiervon kommen zwei in die engere Auswahl. Erste Gespr√§che wurden schon gef√ľhrt, eine Entscheidung kann jedoch erst nach weiteren Verhandlungen mit den Eigent√ľmern und der Stadt Hennef (z.B. wg. der Nutzungs√§nderung) getroffen werden.

Eine weitere Arbeitsgruppe hat sich mit dem Thema der Produktpalette und den m√∂glichen Lieferanten besch√§ftigt. Hierbei wird das Umfrageergebnis ber√ľcksichtigt, welches zeigte, dass die Qualit√§t wichtiger als der Preis ist.

Die Finanzierung des Projektes steht auf zwei wichtigen S√§ulen. Zum einen das B√ľrgerkapital und zum anderen √∂ffentliche F√∂rdermittel. Mit der finanziellen Beteilungen der Dorfbewohner kommt klar zum Ausdruck: „das ist mein Laden/ das ist unser Laden“. Das Dorfzentrum wertet unser Dorf Happerscho√ü auf, so dass wir uns mit einer finanziellen Beteilungung ein St√ľck mehr¬† Lebensqualit√§t g√∂nnen.

 

 

Sankt Martin 2018 Р10. November in Happerschoß

Die Geschichte vom Sankt Martin

 

Quelle: wikipedia

[JN] Am 11. November feiert man in katholischen Regionen Deutschlands den heiligen Sankt Martin von Tours. Man erz√§hlt die Geschichte des einfachen Soldaten Martin: Dieser ritt an einem sehr kalten Tag im Herbst auf einem Pferd durch das Land. Au√üer seinem Mantel, einem Schwert und Helm trug er nichts bei sich. Am Stadttor begegnete er einem armen Bettler, der im Schnee fror. Da bekam Martin so ein schlechtes Gewissen, dass er sein Schwert nahm und den Mantel in zwei Teile schnitt. Den einen Teil gab er dem Armen, in den anderen Teil h√ľllte er sich selbst. Nach diesem Akt beschloss Martin, anstatt Soldat Bischof zu werden. So wollte er vielen Menschen helfen und Gutes tun.

Gefeiert wird dieser Tag mit einem Martinsfest und vielen Br√§uchen. Vor allem Kinder erfreuen sich darauf ! Denn in vielen D√∂rfern findet ein Sankt-Martins-Umzug statt. Bei diesem Umzug ziehen Kinder mit beleuchteten Laternen durch die Stra√üen der D√∂rfer. Diese bunten Laternen basteln sie im Vorfeld aus Pappe, Luftballons, Schachteln oder Papptellern. W√§hrend des Umzuges begleitet sie ein Mann auf einem Pferd, der sich als Sankt Martin verkleidet hat. Gemeinsam werden Martinslieder wie ‚ÄěLaterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne‚Äú gesungen. Zum Abschluss versammeln sich alle an einem gro√üen Martinsfeuer. Und zur Freude der Kleinsten isst man Martinsbrezeln (Zuckerbrezeln) und trinkt dazu hei√üen Punsch.

 

Zugweg 2018 РSamstag 10. November РHapperschoß

In Happerscho√ü geht der Zug in diesem Jahr am Samstag, 10. November nach der Familienmesse (Beginn: 17:30 Uhr) in St.Remigius. Aufstellung ist anschlie√üend am Annoplatz, wir gehen um 18:00 Uhr los, √ľber den Dorfplatz in den Gutsgarten, am Ende links (kurzes St√ľck Wahnbachweg), Zur Eichenbitze, Im Scheidebungert, In der Flent (vor dem Haus mit der Kuh rechts ab), Zum Steimel, dann biegen wir rechts in den Talsperrenweg ein, dem wir jetzt nur noch bergab folgen, bis wir nach dem letzten Haus auf der linken Seite am P√ľtzemichweg unseren Feuerplatz erreichen. Der gesamte Zugweg ist nur 1,3 km lang. Nach dem Feuer ist es nicht mehr weit bis zum P√ľtzemichplatz, wo es warme Getr√§nke und ein paar Kleinigkeiten zu Essen gibt.

23. Grenzg√§ngertreffen — am 30. September 2018

Flyer Grenzgänger 2018

Heimatverein Happerscho√ü & B√ľrgerverein Weingartsgasse

Liebe Vereinsfreunde!
Auch in diesem Jahr wollen unsere beiden Orte Happerscho√ü und Weingartsgasse wieder ein „Grenzg√§ngertreffen‚Äú feiern. Wir treffen uns am

Sonntag, dem 30.09.2018 ab 14.00 Uhr ‚ÄěAuf der Siegenhardt‚Äú

oberhalb von Weingartsgasse in der Nähe des Eisenkreuzes (leicht von beiden Orten durch einen Spaziergang oder mit dem Fahrrad zu erreichen), zu einem ungezwungenen Umtrunk mit Bier vom Faß und selbstgebackenen Reibekuchen.

Mit freundlichen Gr√ľ√üen
Frank Litterscheid & Markus Beielschmidt

Bekanntgabe „Ergebnis Frageb√∂gen“

Am 25. September ist es endlich so weit. Dann wird das Ergebnis der Fragebogenaktion zum Nahversorgungszentrum bekannt gegeben. Was sich jetzt schon sagen l√§√üt ist, dass die Beteiligung der Happerscho√üer und Heisterscho√üer B√ľrger au√üergew√∂hnich gut war.

Wir laden Sie ein, am 25.09. um 19.00 Uhr ins Pfarrheim St.Remigius (Happerschoß) zu kommen, um bei der Bekanntgabe des Ergebnisses dabei zu sein. An diesem Abend werden auch die ersten Arbeitsgruppen gebildet, die den weiteren Fortgang planen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Fragebogen ist online – DORV Projekt

 

der Online-Fragebogen

[JN] In den n√§chsten Tagen und Wochen wird es sicher auch an Ihrer Haust√ľr klingeln. Freiwillige Helfer sind seit letzten Sonntag in unseren D√∂rfern unterwegs, um bis zum 09. September die Frageb√∂gen auszuteilen und mit Ihnen gemeinsam auf Wunsch die Befragung direkt durchzuf√ľhren. Wir wollen in Zusammenarbeit mit Kivi e.V. und der DORV UG den Bedarf ermitteln, ob ein lokales Nahversorgungszentrum f√ľr Heisterscho√ü und Happerscho√ü Sinn macht. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und machen Sie mit ! Alternativ kann der Bogen auch auf den beiden Dorffesten (Teichfest und P√ľtzemichfest) direkt ausgef√ľllt und abgegeben werden. Die dritte M√∂glichkeit zur Teilnahme an der Umfrage ist nat√ľrlich ein digitaler Fragebogen im Internet. Wenn jemand Fragen hat oder Unterst√ľtzung beim online-Fragebogen ben√∂tigt, kann er sich gerne per eMail oder pers√∂nlichen Kontakt an den Heimatverein Happerscho√ü wenden !

Die Planungen des Dorfzentrums in Happerscho√ü werden unterst√ľtzt durch das Ministerium f√ľr Heimat, Kummunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

Die neue Wandertafel am Dorfplatz

Auch wenn es manchmal nur die kleinen, unscheinbaren Ver√§nderungen sind, die w√§hrend eines ganzen Jahres im Dorf erledigt werden, sind es genau die, die f√ľr das Fortbestehen und Wohlf√ľhlen so wichtig sind. Am heutigen Freitag wurde die alte, vergilbte und verblichene Wandertafel am Dorfplatz erneuert. Dazu trafen sich am sp√§ten Nachmittag zwei Jungs vom Heimatverein mit Leiter und Werkzeug ausgestattet, und haben die Karte, die die Umgebung von Happerscho√ü mit Wanderwegen und Sehensw√ľrdigkeiten darstellt, ausgetauscht. Bereits im vergangenen Jahr wurde uns ein Entwurf vorgestellt, nochmals gemeinsam √ľberarbeitet und jetzt endlich von der Stadt Hennef zur Anfertigung beauftragt. Seit heute k√∂nnen sich die Wanderer und G√§ste im Dorf (nat√ľrlich auch interessierte Einheimische und Neub√ľrger) √ľber die Umgebung informieren. Nun w√ľnschen wir viel Spa√ü bei der Erkundung unserer wundersch√∂nen Landschaft, gute Erholung und vor allem eine sch√∂ne Zeit hier rund um Happerscho√ü. [JN]