Kategorie-Archiv:Dorf-Quelle

DORV Projekt – und Dorf-Quelle e.V.

Wir haben einen Hof-Markt !

frische Produkte aus der Region

Bild: Dorf-Quelle e.V. J.Nowak

[JN] ÔÇô eine Information der Dorf-Quelle: 12.09.2019 ÔÇô die Dorf-Quelle sprudelt endlich ! Der erste Hofmarkt in Happerscho├č fand bei herrlichstem Wetter statt und so wie die Sonne an diesem Nachmittag ├╝ber dem Dorf strahlten am Ende auch H├Ąndler und Organisatoren nach der Arbeit. Von Backwaren, Obst, Gem├╝se, ├╝ber frische Fleisch- und Gefl├╝gelprodukte und sogar Blumen und anderen Waren reichten die angebotenen Produkte der lokale H├Ąndler. Zahlreich kamen die Dorfbewohner in die Annostra├če 46 um sich zu informieren, einzukaufen oder einfach nur bei Kaffee, frischen Waffeln und Kuchen die Nachbarn zum Schw├Ątzchen zu treffen. Statt beschwerlich mit dem Bus oder dem eigenen Auto zum Einkauf in die gr├Â├čeren Nachbarorte zu reisen, bietet sich nun f├╝r viele Dorfbewohner eine tolle Gelegenheit, sich mit frischen Produkten von ÔÇ×nebenanÔÇť einzudecken.

Die ÔÇ×Dorf-QuelleÔÇť, die nach der Vereinsgr├╝ndung im Februar 2019 nun am Aufbau eines Nahversorgungszentrums arbeitet, bietet ab sofort auch verschiedene Dienstleistungen (wie ein Hol- und Bringservice) an. Neben dem Hofmarkt, der jetzt am 2. und 4. Donnerstag im Monat stattfinden soll, k├Ânnen in Zukunft auch immer mehr weitere Dienstleistungen in Anspruch genommen werden. F├╝r die Kleinen und Gro├čen wird es bald kreative Workshops und gemeinsame Bastelzeit geben. F├╝r all diese Angebote werden noch Helfer im Ehrenamt gesucht, die das Projekt ÔÇ×NahversorgungÔÇť unterst├╝tzen und weiter voran bringen wollen. Der n├Ąchste Hofmarkt ist ├╝brigens am 26. September ab 15.00 Uhr. Kommen Sie gerne vorbei, wir freuen uns auf Sie.

Banner

Bild: Dorfquelle e.V. J.Nowak

Bei der Dorf-Quelle e.V. geht es weiter !

Liebe Mitglieder des Heimatverein Happerscho├č e.V., liebe Freunde und F├Ârderer,

wie sie ja alle wissen sind wir als Heimatverein Happerscho├č e.V.┬á ma├čgeblich daran beteiligt, dass es das DORV-Projekt in Happerscho├č/Heisterscho├č gibt.

Wir wollen dieses auch weiterhin gerne unterst├╝tzen.

Es ist jetzt ein neuer Verein namens „Dorf-Quelle e.V.“ gegr├╝ndet worden und dieser wird n├Ąchsten Samstag seinen neuen Briefkasten und seinen neunen Schaukasten an seinem neuen Standort einweihen. Es geht also alles immer weiter voran und wir sind guter Hoffnung bald mit den ersten Dienstleitungen beginnen zu k├Ânnen. N├Ąhere Informationen kann ihnen der Vorsitzende des neuen Vereins, Martin Hauck, gerne an diesem Tag erl├Ąutern. Es wird einen kleinen Imbiss und Getr├Ąnke geben.

Also kommen Sie bitte zur Einweihung vorbei, am Samstag, den 30. M├Ąrz 2019 um 11.00 Uhr in der Annostra├če 46 in Happerscho├č. Wir w├╝rden uns freuen, wenn sie an diesen Termin teilnehmen w├╝rden.

Gr├╝ndungsversammlung f├╝r den DORV-Verein

Eine Nahversorgung f├╝r unsere D├Ârfer soll entstehen!

Happerscho├č und Heisterscho├č machen sich auf den Weg

 

[SH] Die Happerschosser und Heisterschosser sollen sich in ihrem Dorf wohl f├╝hlen. Hier sieht sich auch der Heimatverein Happerscho├č e.V. verantwortlich. Deswegen betrachtet man es auch dort mit zunehmender Sorge, dass sich in den letzten Jahren alle wesentlichen Versorgungsstrukturen im Dorf in Wohlgefallen aufl├Âsten.

Ein Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Henkel im M├Ąrz 2018 in der Meys Fabrik zur Entwicklung im l├Ąndlichen Raum brachte den richtigen Denkansto├č: Seiner Auffassung nach ist es nicht nur Aufgabe der Politik und Verwaltung, diese Entwicklung zu stoppen oder gar umzukehren: Auch die B├╝rger in den D├Ârfern selbst sind gefragt, wenn sie sich ihre lebenswerte Heimat bewahren m├Âchten!

Erste Kontakte zum DORV-Zentrum waren zu diesem Zeitpunkt bereits gekn├╝pft. Sie wurden nun vertieft und gemeinsam mit deren Fachleuten initiierte der Heimatverein Happerscho├č e.V. einen Beteiligungs- und Planungsprozess zur zuk├╝nftigen Versorgungssituation in den beiden D├Ârfern. Vielleicht haben auch Sie ├╝ber die Fragebogenaktion, die Einladungen zu den Informationsabenden oder die Presseartikel bereits davon erfahren.

All diese Aktivit├Ąten entwickelten sich im Herbst 2018 zu einem vielversprechenden Planungsprozess f├╝r ein d├Ârfliches Nahversorgungszentrum. Im Oktober bildeten sich mehrere Arbeitsgruppen, an denen sich zahlreiche B├╝rgerinnen und B├╝rger aus beiden D├Ârfern beteiligten, als h├Ątten die Happerschosser und Heisterschosser nur auf dieses Startsignal gewartet.

Das Ergebnis: In Happerscho├č soll ein Dorf-Zentrum mit einem Laden f├╝r den allt├Ąglichen Bedarf, mit nachbarschaftlichen Unterst├╝tzungsangeboten und einem Treffpunkt f├╝r alle D├Ârfler entstehen. Damit soll das Angebot weit ├╝ber den Verkauf von Br├Âtchen, Eiern und Briefmarken hinausgehen.

Um diese Ideen weiter zu verfolgen und Realit├Ąt werden zu lassen, haben sich die Unterst├╝tzer des Projektes dazu entschlossen, einen Verein zu gr├╝nden, der die weiteren Vorbereitungsarbeiten in Angriff nehmen wird. Dabei ist es allen bisher Aktiven wichtig, dass sich weitere Unterst├╝tzerinnen und Unterst├╝tzer aus beiden D├Ârfern finden. So ist weiterhin der Einstieg in eine der bestehenden Arbeitsgruppen m├Âglich, doch auch ├╝ber eine ideelle Unterst├╝tzung der Idee des Dorf-Zentrums in Form einer Mitgliedschaft im neuen Verein w├Ąre gro├čartig!

Alle Happerschosser und Heisterschosser sind herzlich eingeladen, die Gr├╝ndungsversammlung zu besuchen und Mitglied zu werden. Hierzu haben Sie Gelegenheit.

 

Gr├╝ndungsversammlung des Vereins

am Dienstag, den 11.12.2018, 19.30 Uhr

Im Pfarrheim Sankt Remigius

Kirchgasse 5, 53773 Hennef-Happerscho├č

 

Ansprechpartner aus den Arbeitsgruppen:

Martin Hauck (martin.hauck@freenet.de)

Susanne Heyd (susanne_heyd@yahoo.com)

 

Mehr Informationen zum Planungsprozess und zum Planungspartner finden Sie unter www.heimatverein-happerschoss.de und www.dorv.de

Wie geht es weiter mit unserem Dorfladen ?

Genau genommen ist die ├ťberschrift nicht ganz korrekt. Denn wir planen ja nicht nur einen Dorfladen, sondern ein multifunktionales Dorf-Zentrum nach dem 5-S├Ąulen-Prinzip:

– Lebensmittel┬á┬á┬á┬á – Dienstleistungen┬á┬á┬á┬á – sozial-medizinische Versorgung
– Kulturangebote┬á┬á┬á┬á – Kommunikation (z.B. Caf├ę)

Am 30.10. haben die Arbeitsgruppen ihre ersten Ergebnisse vorgestellt und hieraus l├Ą├čt sich erkennen, dass eine Realisierung langsam erste Formen annimmt.

Der Heimatverein, der die Idee zu diesem Projekt hatte und die bisherige Planung ├╝bernommen hatte, kann und darf nicht Betreiber dieses Dorf-Zentrums sein. Daher wird nun┬á ein Verein/F├Ârderverein gegr├╝ndet, der die Vorarbeiten, die weitere Planung und Realisierung ├╝bernimmt. Wenn das Dorf-Zentrum dann seine T├╝ren ├Âffnet, wird zur F├╝hrung des Dorf-Zentrums eine neue Firma gegr├╝ndet.

Von entscheidender Bedeutung ist nat├╝rlich die Frage, wo soll das Dorf-Zentrum entstehen? Auch hier war die Arbeitsgruppe sehr aktiv und hat sich sechs m├Âgliche Standort in Happerscho├č angesehen. Hiervon kommen zwei in die engere Auswahl. Erste Gespr├Ąche wurden schon gef├╝hrt, eine Entscheidung kann jedoch erst nach weiteren Verhandlungen mit den Eigent├╝mern und der Stadt Hennef (z.B. wg. der Nutzungs├Ąnderung) getroffen werden.

Eine weitere Arbeitsgruppe hat sich mit dem Thema der Produktpalette und den m├Âglichen Lieferanten besch├Ąftigt. Hierbei wird das Umfrageergebnis ber├╝cksichtigt, welches zeigte, dass die Qualit├Ąt wichtiger als der Preis ist.

Die Finanzierung des Projektes steht auf zwei wichtigen S├Ąulen. Zum einen das B├╝rgerkapital und zum anderen ├Âffentliche F├Ârdermittel. Mit der finanziellen Beteilungen der Dorfbewohner kommt klar zum Ausdruck: „das ist mein Laden/ das ist unser Laden“. Das Dorfzentrum wertet unser Dorf Happerscho├č auf, so dass wir uns mit einer finanziellen Beteilungung ein St├╝ck mehr┬á Lebensqualit├Ąt g├Ânnen.

 

 

DORV Projekt – Ergebnisse der Gruppenarbeit

[JN] Am Dienstag, den 30. Oktober werden um 19:00 Uhr im Pfarrheim in Happerscho├č die ersten Ergebnisse der Gruppenarbeiten vorgestellt. Nachdem nun nach Auswertung der Frageb├Âgen das DORV Projekt scheinbar Realit├Ąt werden k├Ânnte, sind am 25. September vier Kompetenz-Teams gebildet worden, die das Nahversorgungszentrum aktiv vorbereiten und die Ideen dazu erarbeiten. Auch heute ist noch die M├Âglichkeit sich einzubringen. Wollen Sie noch mitmachen? M├Âchten Sie am DORV Projekt mitarbeiten und die Zukunft im Dorf mit gestalten? Sehr gerne k├Ânnen Sie sich noch beteiligen. Sprechen Sie uns an, wir vermitteln den Kontakt in die Gruppen.

  • Gruppe I
    • Lenkungsgruppe, Betreiberkonzept, ├ľffentlichkeitsarbeit
  • Gruppe II
    • Unterst├╝tzung durch Partner aus der Region, Angebote Waren, Dienstleistungen
  • Gruppe III
    • Standort, (Um-)bau, Einrichtung
  • Gruppe IV
    • Finanzierung

Wir laden Sie herzlich ein ins Pfarrheim St.Remigius (Happerscho├č) zu kommen, um bei der Bekanntgabe der Ergebnisses dabei zu sein. Auf Ihren Besuch und Ihr Engagement freuen wir uns schon heute

 

Dieses Projekt wird unterst├╝tzt durch das Ministerium f├╝r Heimat, Kummunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG)

Bekanntgabe „Ergebnis Frageb├Âgen“

Am 25. September ist es endlich so weit. Dann wird das Ergebnis der Fragebogenaktion zum Nahversorgungszentrum bekannt gegeben. Was sich jetzt schon sagen l├Ą├čt ist, dass die Beteiligung der Happerscho├čer und Heisterscho├čer B├╝rger au├čergew├Âhnich gut war.

Wir laden Sie ein, am 25.09. um 19.00 Uhr ins Pfarrheim St.Remigius (Happerscho├č) zu kommen, um bei der Bekanntgabe des Ergebnisses dabei zu sein. An diesem Abend werden auch die ersten Arbeitsgruppen gebildet, die den weiteren Fortgang planen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Fragebogen ist online – DORV Projekt

 

der Online-Fragebogen

[JN] In den n├Ąchsten Tagen und Wochen wird es sicher auch an Ihrer Haust├╝r klingeln. Freiwillige Helfer sind seit letzten Sonntag in unseren D├Ârfern unterwegs, um bis zum 09. September die Frageb├Âgen auszuteilen und mit Ihnen gemeinsam auf Wunsch die Befragung direkt durchzuf├╝hren. Wir wollen in Zusammenarbeit mit Kivi e.V. und der DORV UG den Bedarf ermitteln, ob ein lokales Nahversorgungszentrum f├╝r Heisterscho├č und Happerscho├č Sinn macht. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und machen Sie mit ! Alternativ kann der Bogen auch auf den beiden Dorffesten (Teichfest und P├╝tzemichfest) direkt ausgef├╝llt und abgegeben werden. Die dritte M├Âglichkeit zur Teilnahme an der Umfrage ist nat├╝rlich ein digitaler Fragebogen im Internet. Wenn jemand Fragen hat oder Unterst├╝tzung beim online-Fragebogen ben├Âtigt, kann er sich gerne per eMail oder pers├Ânlichen Kontakt an den Heimatverein Happerscho├č wenden !

Die Planungen des Dorfzentrums in Happerscho├č werden unterst├╝tzt durch das Ministerium f├╝r Heimat, Kummunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

├ťberw├Ąltigende Teilnahme am B├╝rgerworkshop

Bildquelle: www.dorv.de

(JN) Am gestrigen Abend (17. Juli 2018)┬á hat im Pfarrheim der B├╝rgerworkshop zur Entwicklung der Befragung┬á in unseren D├Ârfern stattgefunden. Gemeinsam mit der Stadt Hennef, Kivi e.V., der DORV UG, und dem Heimatverein haben sich 87 interessierte Mitb├╝rgerinnen und Mitb├╝rger von Heisterscho├č und Happerscho├č getroffen, um zusammen einen Fragenkatalog zu entwickeln, aus dem die Machbarkeit f├╝r ein Nahversorgungszentrum abgeleitet werden soll.

Nach der Begr├╝├čung der Anwesenden ging es in die erste Gruppenarbeit, bei der in einzelnen Gruppen nochmal die eigenen Anspr├╝che an das Projekt dargestellt werden sollten. Dazu wurde das ÔÇ×5-S├Ąulen ModellÔÇť von DORV genutzt, um strukturiert die Gedanken und Ideen zu erfassen. Anschlie├čend wurden die Ergebnisse von Herrn Frey (DORV UG) zusammengetragen. Ein grober Terminplan wurde vorgestellt, in welchem die Erstellung der Frageb├Âgen abgeschlossen sein soll, die Befragung in unseren D├Ârfern l├Ąuft und auch beendet werden muss. Ziemlich schnell ging es dann an die Aufteilung beider D├Ârfer in ÔÇ×BezirkeÔÇť, in denen Freiwillige von Haus zu Haus gehen und aktiv die Umfrage durchf├╝hren. Wir waren sehr positiv ├╝berrascht, wie viele engagierte Personen sich eingebracht haben und das Projekt unterst├╝tzen wollen.┬á Innerhalb kurzer Zeit waren die beiden Karten von┬á Happerscho├č vollst├Ąndig, und Heisterscho├č zum Teil mit Markierungen versehen.

Im n├Ąchsten Schritt wurde dann ein bereits erstellter Fragebogen eines anderen Projektes in der Versammlung ausgeteilt, bevor es in die n├Ąchste Gruppenarbeit ging. Hier sollten nun alle sich die Fragen durchlesen, Verst├Ąndlichkeit ermitteln und eigene Erg├Ąnzungen und Fragen notieren. Mit gek├╝hlten Getr├Ąnken und kleinen Snacks gest├Ąrkt wurden danach die Fragen gesammelt und von Hr. Frey und Hr. Litterscheid im Gespr├Ąch beantwortet. Auch hier wurde aktiv gestaltet, es gab tolle Anmerkungen, Ideen und Vorschl├Ąge, wie wir in unseren beiden D├Ârfern den Bedarf konkret ermitteln k├Ânnen.

Auch die Frage nach dem Datenschutz wurde gestellt. Da alle Frageb├Âgen anonym ausgef├╝llt werden, ist eine R├╝ckf├╝hrung auf eine bestimmte Person oder einen Haushalt unm├Âglich. Jeder Teilnehmer kann die ausgef├╝llten B├Âgen auf Wunsch ┬áin einen unserer Heimatverein-Briefk├Ąsten einwerfen. Auch bei der M├Âglichkeit, den Fragebogen online im Internet auszuf├╝llen, werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. Wir wollen zus├Ątzlich die M├Âglichkeit geben, an den n├Ąchsten beiden Festen in den D├Ârfern Frageb├Âgen auszulegen. Das Teichfest (04.08./05.08 in Heisterscho├č an den Teichanlagen) und unser P├╝tzemichfest (18.08 / 19.08. auf dem P├╝tzemichplatz in Happerscho├č) sind gute Gelegenheiten, um die Befragung aktiv weiter zu f├╝hren. Ab dem 29.07.2018 wird die Befragung beginnen und bis 09.09.2018 durchgef├╝hrt. Online ist dies unter dem Link: happerschoss.dorv.de m├Âglich.

Am Dienstag, den 25. September werden die Ergebnisse um 19.00 Uhr im Pfarrheim in Happerscho├č bekannt gegeben. Hier wird sich dann zeigen wie der Bedarf f├╝r ein Nahversorgungszentrum im Dorf ist, wie die W├╝nsche und Ideen unserer Anwohner sind. Nat├╝rlich wird es zur Ergebnisvorstellung einen Termin geben, den wir fr├╝hzeitig bekannt geben werden.

Nicht nur im Internet, sondern auch in Zusammenarbeit mit der lokalen Presse und im Info-Blatt vom Heimatverein Happerscho├č werden wir immer wieder zeitgerecht auf Termine und Neuigkeiten hinweisen. Sprechen Sie uns einfach an, wenn Fragen sind ! Gerne helfen wir auch beim Ausf├╝llen vom Fragebogen.

F├╝r Ihr ├╝berw├Ąltigendes Engagement in der Startphase dieses Projektes d├╝rfen wir uns heute schon einmal bedanken. Wir hoffen das gemeinsam mit den Anwohnern etwas Gro├čartiges f├╝r uns alle gemeinsam auf die Beine gestellt und realisiert werden kann ! Machen Sie Werbung f├╝r die Aktion, erz├Ąhlen Sie Ihrer Familie, Ihren Freunden, Nachbarn und Bekannten davon und begeistern Sie zum mitmachen.

Dieses Projekt wird unterst├╝tzt durch das Ministerium f├╝r Heimat, Kummunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG).

DORV Projekt — B├╝rgerworkshop 17.07.2018

(JN) Am Dienstag (17. Juli.2018) geht es endlich um Fakten, Fakten, Fakten. Gemeinsam mit Ihnen und der DORV UG wollen wir den Fragebogen erarbeiten, mit dem die Machbarkeit des Projektes f├╝r unsere D├Ârfer herausgefunden werden soll.

Nachdem nun der erste Meilenstein f├╝r das DORV-Konzept so erfolgreich abgeschlossen wurde, erwarten wir mit Spannung und Vorfreude den n├Ąchsten Termin. Vielleicht haben Sie ja schon konkrete Vorstellungen, was genau Sie vom DORV-Projekt erwarten ? Lassen Sie es uns wissen und stellen Sie Ihre Ideen und W├╝nsche vor. Dieser n├Ąchste Termin wird f├╝r das weitere Vorgehen zur Umsetzung sehr wichtig sein, denn je genauer der Bedarf in unseren D├Ârfern abgefragt und erkannt wird, desto besser k├Ânnen wir mit der Umsetzung und der erfolgreichen Entwicklung des Zentrums loslegen. Schon heute freuen wir uns auf eine zahlreiche Teilnahme und Ihre konstruktive Ideen !

B├╝rgerworkshop Fragebogen

 

Informationsveranstaltung zum DORV-Konzept

Mit der Idee in Happerscho├č ein multifunktionales Dorf-Zentrum zu errichten, besch├Ąftigt sich der Vorstand des Heimatvereins schon l├Ąnger. Gemeinsam mit kivi e.V. und der DORV UG wurden erste Schritte zur Realisierung besprochen. Neben einem Dorf-Laden sollen verschiedene Dienst- und Serviceleistungen angeboten werden. Das Dorf-Zentrum soll zur Begegnungsst├Ątte werden. Dieses Dorf-Zentrum soll jedoch nicht von einem auf maximale Gewinnerzielung ausgerichteten Unternehmen betrieben werden, sondern von Mitb├╝rgern aus unseren D├Ârfern.

Wie so was funktionieren kann und was ein Dorf-Zentrum alles bieten k├Ânnte, dar├╝ber wurde am 26.06.2018 in einer Informationsveranstaltung im Pfarrheim berichtet. Das Interesse der B├╝rger war gro├č. Mehr als 120 Personen folgten der Einladung des Heimatvereins. Da so viele Personen im Pfarrsaal nicht Platz fanden, wurden B├Ąnke und St├╝hle auf der angrenzenden Wiese aufgestellt.

 

Nach der Begr├╝├čung durch den Vorsitzenden des Heimatvereins, Frank Litterscheid, erl├Ąuterte er die n├Ąchsten Schritte. Anhand eines Fragebogens soll ermittelt werden, ob ein solcher Dorf-Laden in Happerscho├č ├╝berhaupt Sinn macht. Zur Durchf├╝hrung dieser Machbarkeits-Studie stellte das Land NRW die finanziellen MIttel zur Verf├╝gung. Die DORV-UG, vertreten durch Herrn Frey, hat bereits ├╝ber 40 solcher Projekte begleitet. DORV steht f├╝r „Dienstleistung und ortsnahe Rundum Versorgung“. Herr Frey betonte, dass es keine fertigen Konzepte gibt, sondern dass das Angebot auf die jeweilige Situation vor Ort abgestimmt werden m├╝sse und dabei soll das Dorf-Zentrum keine Konkurenz zu bestehenden Einrichtungen werden.

Der Fragebogen zur Machbarkeits-Studie soll am 17.07.2018 ab 18.00 Uhr im Pfarrheim erarbeitet werden. Auch zu dieser Veranstaltung sind die B├╝rger aus Happerscho├č und Heisterscho├č wieder herzlich eingeladen. [JS]