Kategorie-Archiv:Pützemichplatz

Unterstützung für das Mäh-Team

Bild: HVH Jens Nowak

[JN] Unser Mähteam hat Zuwachs bekommen, zwar leider keine personelle, dafür aber eine PS-starke maschinelle Unterstützung.  Nach reiflicher Überlegung der Nach- und Vorteile haben wir uns nun entschieden, einen zweiten Rasenmäher für unsere Grünflächen anzuschaffen. Jeder Mäheinsatz war in den letzten Jahren mit stundenlangen Zusammenrechen vom Grasschnitt verbunden, vor allem in den Sommermonaten, wo wöchentlich der Platz gepflegt wurde und wegen Ferienzeit und Corona-Einschränkungen immer nur einzelne Personen am Pützemichplatz sein durften, eine harte Aufgabe. Um hier für Entlastung zu sorgen wurde auf der letzten Versammlung beschlossen, einen weiteren Mäher zu kaufen, der mit Fangkorb ausgerüstet ist. Gestern Abend wurde das Gerät endlich geliefert und mit gespannter Vorfreude der anwesenden Jungs vom Mäh-Team gebührend in Empfang genommen.  Wegen der fortgeschrittenen Zeit und der Rücksicht auf die Anwohner haben wir auf einen ausführlichen Test verzichtet und uns auf eine kleine Einführung beschränkt, am Freitag wird der erste, echte Einsatz für den roten Flitzer stattfinden. Wir sind gespannt ! „Wir“ sind immer noch auf der Suche nach Unterstützung – wenn also jemand (ü18 m/w/d) gerne mitmachen möchte, so sprecht uns doch einfach an: Daniel, Chris, Patrick und Jens (die Schäfchen vom Mähteam) würden sich freuen ! Dankeschön.

Die erste Veranstaltung nach dem Corona-Lockdown

Bild: KiTa Vogelnest Edgoven – Flüggekinder 2021

[JN] Das schwere Unwetter mit Starkregen am Abend des 04. Juni 2021 werden viele nicht so schnell vergessen, vollgelaufene Keller, überflutete Straßen, ein Hangrutsch im Bröltal und unterspülte Gebäude. So hat es auch besonders schlimm die Kindertagesstätte „Vogelnest“ in Hennef Edgoven getroffen, die seitdem nicht mehr genutzt werden kann. Und das, wo die „Flüggekinder“ (die im Sommer in die Schule kommen) die letzten Tage nach den Corona-Monaten endlich wieder mit den Spielkameraden zusammen sein konnten.

Kurzerhand wurde durch private Kontakte ein Plan geschmiedet: Wir erwecken unseren Pützemichplatz aus dem Dornröschenschlaf und stellen diesen kurzerhand zur Verfügung, um wenigstens das Abschlussfest für die Flüggekinder zu ermöglichen, für uns eine ehrliche Herzensangelegenheit mit diesem Beitrag helfen zu können. Nachdem am Mittwoch ein Arbeitseinsatz mit vielen fleißigen Helfern stattfand und am Donnerstag nochmals der Platz gemäht wurde, konnte heute nach über einem Jahr endlich unser Pützemichplatz wieder mit Leben gefüllt werden. Die lachenden Kinderstimmen, zufriedene Eltern und das gute Gefühl, dass die zukünftigen i-Dötzchen einen tollen Tag hatten ist ein schöner Lichtblick für unseren Verein und unser Dorf.  Für die Kinder wurde auf unserem Gelände eine Olympiade angeboten, eine Wasserschlacht, leckeres Essen, viel Sonnenschein und Bewegungsmöglichkeit, kurzum, ein toller Tag.

Wir senden einen herzlichen Gruß und einen guten Einstieg in die Schulzeit nach den Sommerferien an die i-Dötzchen, Kinder,  Erzieher*innen und Eltern und wünschen von Herzen viel Kraft beim Wiederaufbau der KiTa „Vogelnest“.

Frühlingserwachen & zerkratzte Türen am Pützemichplatz

[JN] Frühlingserwachen – Ist junge Liebe im Frühling nicht schön? Scheinbar genießen auch „L“ und „L“ sehr ausgiebig Ihr gemeinsames Glück und möchten es gerne dem ganzen Dorf mitteilen. Offenbar durch überkochende Gefühle, blind vor Herzensglück wurden sogar auf beiden Türen unseres Toilettencontainers die Lippenbekenntnisse und Liebesschwüre verewigt – Warum muss fremdes Eigentum massiv zerkratz werden, um solche Botschaften zu teilen? Auch mit dickem schwarzen Filzstift wurde im Inneren unserer Schutzhütte am Pützemichplatz rumgeschmiert — Liebe Liebenden – schreibt Euch doch klassisch einen Brief, mit einem Füller auf Papier, anstatt mit Gegenständen den Container und das Holzbauwerk zu beschädigen. Wenn jemand gerne dazu etwas sagen möchte oder sogar weiß, wer das junge Päärchen ist, kann sich gerne vertrauensvoll an uns wenden.  Vielleicht melden sich „L“ und „L“ auch bei uns, weil das schlechte Gewissen zwickt?

Es geht weiter mit den Helfereinsätzen

Nun geht es aus dem Winter bald in den Frühling und in die letzten Umbauphasen wieder zur Nutzung des Platzes für alle. Also noch mal alle mit anpacken und in den letzten Terminen für diesen Winter den Rest renovieren. Auch im Jahr 2020 geht es fröhlich weiter beim Heimatverein. Ihre Hände werden gebraucht und hierbei können sie uns gerne helfen. Wir wollen weiter in unserer Vereins-Hütte auf dem Pützemichplatz renovieren.

Termine:

  • Samstag, den 14. März 2020 ab 10.00 Uhr Ausbau bzw. Renovierung unserer Vereins-Hütte, Pflasterarbeiten vorbereiten
  • Freitag, den 20. März 2020 ab 16.00 Uhr, Splitt verteilen und für den nächsten Tag vorbereiten.
  • Samstag, den 21. März 2020 ab 8.00 Uhr Finaltag, Das Pflaster legen und wieder alles verdichten.

Danke für eure Mitarbeit. Mundpropaganda ist eine tolle Möglichkeit andere zu motivieren.

Weiterhin findet am Samstag, den 21. März 2020 auch „Hennef schwingt den Besen“ in Happerschoß statt. Der Treffpunkt ist wie in unserem Infoblatt angündigt, um 10.00 Uhr auf dem Dorfplatz. Es gibt ein kleine Planänderung beim Abschluß. Wir werden den Abschluß um ca. 13 Uhr nicht auf dem Pützemichplatz (wegen Pflasterarbeiten) durchführen, sondern uns auf dem Hof Krautscheid (Annostraße 46), dort wo der Hofmarkt alle 2 Wochen stattfindet in der Scheune treffen und dort etwas grillen und leckere Getränke zu uns nehmen. Wir freuen uns wieder auf Zahlreiche Teilnahme und ein gutes Gelingen. [FL]

 

Nachtrag / Ergänzung vom 11.03.2020 — Der Vorstand hat sich kurzfristig nach eingehender Beratung entschieden, das gemeinsame Beisammensein nach der Sammelaktion als Vorsichtsmaßnahme gegen eine weitere unkontrollierte Verbreitung des „Corona-Virus“ in diesem Jahr ausfallen zu lassen ! [JN]

Baustelle – erster Arbeitseinsatz 2020

[JN] Nachdem im vergangenen Dezember die erste Zwischenisolierung auf den alten Bodenbelag in der Hütte aufgebracht und verschweißt wurde, diverse Stemmarbeiten, Aufschüttungen und Messungen erledigt waren, wurde vor Weihnachten noch der Estrich durch eine Fachfirma eingebracht. Nun war ein paar Tage Ruhe auf unserer Baustelle und der Jahreswechsel nach dem Weihnachtsfest konnte gefeiert werden.

Viele fleißige Hände ! – Bildquelle: Heimatverein (Jens Nowak)

Vergangenen Samstag wurde dann mit vielen fleißigen Händen die Baustelle wieder geöffnet, die Schutzplane entfernt und der neue Boden bestaunt. Die Grundierung wurde auf den Estrich aufgebracht, und mit dem Abriss der alten Küche wurde begonnen. Gemeinsam wurden Ober- und Unterschränke abgebaut, zerlegt und auf einen Anhänger verladen. Waschbecken und Arbeitsplatte entfernt, sowie jede Menge Geschirr, Besteck und andere Ausstattung hin- und her geräumt. Wir sagen DANKE an Euch, die immer wieder mit anpacken und unser Projekt voranbringen. Danke für Eure Hilfe und Eure Unterstützung.

Baustelle – es geht los !

16. November 2019 – Baustelle ! – Bildquelle Heimatverein – J.Nowak

[JN] Große Baustelle Pützemichplatz – Der Heimatverein hat nun mit der nächsten Bauphase am Pützemichplatz begonnen. Nachdem die letzten Vermietungen erledigt sind sowie das Fest zu St. Martins Ehren zu Ende war konnte vergangenen Samstag die neue Baustelle eingerichtet werden.

Es begann mit dem großen Räumen – Küchenschränke leeren, Geschirr verstauen, Besteck sortieren und einlagern. Außerdem wurde aus der alten Werkstatt jede Menge „Kram“ aufgeräumt. Ein Teil wird entsorgt, ein Teil wird wegsortiert. Fleißige Helfer haben schon begonnen die Ausschachtungen für die Fundamente auszuheben. Erdmassen wurden bewegt und trotz der kühlen Temperaturen musste niemand frieren. Selbst der Nachwuchs ist mit kleinen Händchen dabei und hat keine Angst vor Lehm und Dreck — auch die Schaufel vom Papa wird gerne übernommen und die Schubkarren mit Erde befüllt. Mit heißem Tee und Kaffee ging die Arbeit gut voran und am Nachmittag, als der Feierabend eingeläutet wurde, kam sogar die Sonne zwischen den dunklen Herbstwolken hervor.

Doch auch wenn wir am heutigen Tag schon viel geschafft haben – es erwartet uns noch viel, viel mehr Arbeit in den nächsten Wochen und Monaten. Daher freuen wir uns, wenn (auch nur für ein paar Stunden) mal freiwillige Helfer/innen uns in der Pützemich besuchen und einfach mal mit anpacken. Die alte Küche muss demnächst abgebaut und entsorgt werden, Fundamente werden gegossen und das Pflaster vor der Hütte wird barrierefrei angehoben. Lust, mal mitzumachen ? Einfach vorbeischauen ! Der nächste Arbeitseinsatz ist am Samstag, 23. November sowie dann am 30. November ab 10 Uhr — Es ist ein riesiges Projekt, was nur dann mit Erfolg abgeschlossen werden kann, wenn alle mit anfassen und jeder einen, seinen möglichen Beitrag leistet. Spaß macht es jedes Mal – versprochen. An dieser Stelle sei heute schon mal allen helfenden Händen gedankt – denn nur gemeinsam mit Euch können wir immer wieder solche Projekte angehen und vor allem auch umsetzen. Vielen Dank !

Baustelle (c) Heimatverein – D.Schallowetz